zurück

LandFrauenverein Unter-/ Obertürkheim

LandFrauen in der Stadt - kein Widerspruch. Es mag den einen oder anderen überraschen, dass es in der Landeshauptstadt überhaupt LandFrauenvereine gibt. Um genau zu sein, es gibt davon vier. Außer hier noch in Möhringen, Mühlhausen und Plieningen.

1956 wurde unser Verein - heute der größte und aktivste im Kreis Stuttgart - gegründet, und zwar auf Initiative des sehr umtriebigen Ortsbauernobmanns Moritz Zaiß. Er rief zur Gründung dieser berufsständischen Frauen- vereinigung auf. Moritz Zaiß hat die Notwendigkeit eines solchen Zusammenschlusses erkannt. Bei der Gründungsversammlung in der Nebelhornschule am 23. Februar 1956 traten sofort über 60 Frauen dem Verein bei. Die Mitgliederzahl ist inzwischen auf einhundertzwanzig angestiegen.

Was die Attraktivität und Akzeptanz des Land-Frauenvereins Untertürkheim/Obertürkheim beweist. Geändert hat sich im Laufe der Jahre vieles auf fast allen Gebieten. Die Grundidee aber ist die gleiche geblieben: Gedanken austauschen und sich weiterbilden.

Aufgaben und Ziele des Vereins sind die Verbesserung der sozialen, wirtschaftlichen und rechtlichen Situation von Frauen und Familien im ländlichen Raum, in landwirtschaftlichen Betrieben, die Förderung und Weiterbildung sowie die Pflege der Gemeinschaft. Dadurch wurde und wird die Stellung der Frauen in der Gesellschaft gestärkt, sind sie doch eine wesentliche Stütze in den landwirtschaftlichen Betrieben und in den Familien.

Eingebunden ist der Verein in den LandFrauen-verband Württemberg-Baden e.V.
Dieser ist mit 55.000 Mitgliedern der größte eigenständige Frauenverband in Baden- Württemberg und der drittgrößte Landesverband im Deutschen Land-Frauenverband.

Offen ist der Verein für alle Frauen, gleich welchen Alters, welcher Herkunft, welchen Berufs oder gleich welcher Einstellung. Offen für alle Frauen, die sich angesprochen fühlen, die sich in einer aktiven Gemeinschaft aufgehoben wissen.

Bei vielen Veranstaltungen beteiligen und beteiligten sich die LandFrauen aktiv und engagiert. Sei es in der Kelter oder beim Weihnachtsmarkt. Seit einigen Jahren wird abwechselnd im Haus am Weinberg in Obertürkheim und im Paul-Collmer-Heim in Untertürkheim ein Osterbrunnen bzw. eine Osterpyramide gestaltet. Zur großen Freude der Bewohner und Besucher.

Die Gymnastikgruppe leistet einen wichtigen Beitrag zur Gesunderhaltung. Sie trifft sich in den Wintermonaten in der Nebelhornschule und im Sommer zu einem Lauftreff auf der Egelseer Heide.

Das Programm von November bis März bietet ein umfangreiches Bildungsangebot mit ansprechenden Vortragsveranstaltungen, Kursen und Lehrfahrten zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Kultur, Soziales. Dazu werden namhafte Referenten eingeladen und die Resonanz, d. h. die Annahme durch die Frauen ist sehr groß. Oft platzt der Raum in der Kelter fast aus allen Nähten. Seit kurzem werden auch in den Monaten von Juni bis Oktober Ziele in der näheren Umgebung besucht, Besichtigungen und Spaziergänge angeboten.

Unter dem Motto „Wir haben Visionen für Generationen" hoffen die LandFrauen auf Frauen, die sich für eine Mitgliedschaft begeistern können, damit auch die nächsten Jahre erfolgreich werden. In einer Zeit, in der die Bereitschaft zu ehrenamtlichen Tätigkeiten ständig abnimmt, wünschen wir uns weiterhin genügend engagierte Mitglieder, die sicherstellen, dass das vielfältige Angebot auch weiterhin einen festen Platz im Vereinsleben der Neckarvororte hat.